FANDOM


Dieser Artikel thematisiert das Videospiel. Siehe für eine andere Version hier.

Sonic X ist ein 2005 veröffentlichtes Videospiel von Torus Games für LeapFrogs Leapster Learning Game System‎. Es basiert auf den Ereignissen von der gleichnamigen Anime-TV-Serie Sonic X.

HandlungBearbeiten

Dr. Eggman hat Tails, Knuckles sowie Amy in seine Basis entführt. Sonic muss nun die Verfolgung aufnehmen und seine Freunde aus den Händen des bösen Wissenschaftlers retten!

Zornig muss Eggman sich nach seiner Niederlage geschlagen geben und flüchtet in seinem qualmenden Egg-Mobil. Chris empfängt zusammen mit einer Menschenmenge Sonic und gratuliert ihm zu seinem Erfolg.

GameplayBearbeiten

Das Gameplay besteht aus zwei Kom­po­nen­ten. Sonic the Hedgehog muss bei den Platformer-Komponente über Hindernisse springen und anderen Gefahren ausweichen (Jump 'n' Run) und wie gewonnt Ringe einsammeln sowie Gegner besiegen. Jene sind Eggmans Roboter, die dem Spieler Mathe-/Logikfragen stellen, was die zweite Kom­po­nen­te ist.

Grafisch gesehen, ähnelt das Spiel mit seinem Sprite Sonic the Hedgehog 3 & Knuckles sowie Sonic Advance.

Um die sieben Chaos Emeralds zu bekommen, muss der Spieler eine bestimmte Anzahl an Ringen gesammelt haben.

Am Ende von Akt 3 jeder Zone, wird einer der drei Charaktete in folgender Reihenfolge in einer fliegenden Gefängnis-Kapsel festgehalten, die durch einen Sprung von oben zerstört werden kann: Knuckles, Tails und Amy.

MinispieleBearbeiten

Die gestellen Mathe-/Logikfragen müssen in einem von drei Minispielen beantwortet werden, damit sich Sonic einen Weg durch die Level bahnen kann.

  • Zahlen finden: In einem kleinen Levelabschnitt sind mehrere Zahlen verstreut. Sonic muss nun die Zahl berühren, die in der Lücke angegeben wird (11 12 __). In diesem Fall kommt der Spieler am Math Robot vorbei, wenn er die Zahl "13" berührt hat.
  • Ring-Anzahl angeben: Badniks halten Sonic mit ihren Klauen fest. Auf seinem Monitor zeigt jener Roboter eine feststehende Gesamtzahl an Ringen an. Der Spieler muss nun die richtige Zahl auf den Monitor ziehen, damit der Roboter Sonic freilässt.
  • Gegner-Anzahl festlegen:
    • Variante 1: Auf dem Bildschirm erscheinen eine bestimmte Anzahl an fliegenden Gegnern, die Ringe festhalten. Nun muss der Spieler durch das Berühren der Gegner mit einem Stylus eine feststehende Gesamtzahl Gegner besiegen, damit man weiter kommen kann. Beispielsweise sind 8 Gegner auf dem Bildschirm zu sehen, wobei nur 5 Gegner übrig sein sollten, weshalb man 3 Gegner besiegen sollte.
    • Variante 2: Auf dem Bildschirm erscheinen eine bestimmte Anzahl an zu Fuß blauen laufenden Robotern, die hin und her laufen. In einer Anzeige werden dem Spieler ebenfalls eine feststehende Gesamtzahl roter Gegner angezeigt. Der Spieler muss nun eine gewisse Gesamtzahl an Gegner in der obigen Anzeige erreichen, indem er die blauen Gegner mit dem Stylus umkreist. Zum Beispiel müssen insgesamt 4 Gegner in der obigen Anzeige stehen, wobei schon zwei rote Gegner in jener Anzeige zu sehen sind. Aus diesem Grund müssen nun zwei der insgesamt vier freilaufenden blauen Roboter umkreist werden, damit sie sich in die obige Anzeige einordnen können.

Für richtige Antworten wird der Spieler jeweils mit 5 Ringen belohnt.

LevelBearbeiten

CreditsBearbeiten

In diesem Abschnitt werden die Mitwirkenden für das Leapster-Videospiel aufgelistet.[2]

Creative Director
Jules Tortolani
Art Director
Mike Mattesi
Producer
Sasha Houdek
LEAP FROG ANIMATION DEPARTMENT STAFF
Lyla Warren
Sam Hood
Jeff Biancalana
Jason Sadler
Aaron Blecha
Roque Ballesteros
Alan Lau
Brad Rau
Erin Leong
Pascal Campion
Sarah Forrester
Min Lieu
Ryan Hayes
Megan Ried
Diane Caliva
Sasha Houdek
Delia Stone
Terry Hannon
Mike Daley
Michael Mattesi
Igor Mederios
Lou Dockstader
David Kurcina
Joe Canose
John Cimino
Dan Roose
Aaron Berchild
Kelly Lamsens
Kendra Juul
Kris Lacore Toscanini
Sarah Dungan
Steve Curly
Tu-An Nguyen
Dan Philips
John Korellis
Steph Laberis

TriviaBearbeiten

  • Dies ist das einzige Sonic-Spiel, das Christopher Thorndyke (abgesehen von einem Cameo-Auftritt in Sonic Adventure DX: Director's Cut) beinhaltet. Er erscheint in den animierten Cutscenes des Spiels und jubelt Sonic an, wenn er ein mathematisches Problem klärt.
  • Die Sprites von Sonic sind direkt aus Sonic the Hedgehog 3 & Knuckles herausgenommen worden.
  • Dies ist das einzige Sonic-Spiel, bis zur Veröffentlichung des Sonic Boom-Universums, welches vollkommen in einem Kanon ist, dass auf ein Non-Kanon Spiel basiert und keine modifizierte Version eines anderen Spiels ist.
  • Dies ist die einzige Form von den Sonic X-Medien, die keinen Cameoauftritt vob Cosmo the Seedrian haben.

GalerieBearbeiten

BilderBearbeiten

VideoBearbeiten

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. Sonic X (Video Game 2005) - IMDb - imdb.com, zuletzt aufgerufen am 24, Dezember 2018
  2. Sonic X (Leapster) Video Beschreibung
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.