FANDOM


Sonic-16 ist ein verworfenes Spiel für den SEGA Mega Drive. Es war dem damalig erfolgreichen TV-Serie Sonic the Hedgehog nachempfunden[1]. Peter Morawiec und John Duggan setzten das Grundkonzept kurz nach der Fertigstellung von Sonic Spinball[2] zusammen. Die Demo wurde auf dem November 1993 datiert.

Laut Chris Senn, einem Entwickler des ebenfalls gecancelten Spiels Sonic X-Treme, ist Sonic-16 lediglich ein Vorstadium von Sonic X-Treme[3].

GeschichteBearbeiten

Sonic-16 Mega Drive Concept

Screenshots aus dem Konzeptvideo

Sonic the Hedgehog sollte in einem Level, welches Robotropolis ähnelte, gegen mehrere SWATbots kämpfen. Nach diesem Kampf sollte er dann Sally Acorn treffen. Nun sollten sie ins Gebäude kommen.

GameplayBearbeiten

Sonic the Hedgehog bewegt sich langsamer als in den vorherigen Spielen, aber er erhielt neue Fähigkeiten. Obwohl es sich bei dem Spiel um ein Side-Scroller handelt, kann sich Sonic nicht nur nach links und rechts bewegen, sondern ebenfalls auf und ab. Sonic ist in diesem Spiel ebenfalls in der Lage seinen Rücken an die Wand zu pressen um sich so hinter Objekten zu verstecken sowie von dort Ausschau zu halten. Außerdem kann Sonic sich an Stangen festhalten und sich an diesen hochziehen, um sie als Plattformen zu benutzen.

AngriffeBearbeiten

Ein Angriff mit Ringen, der Ring Attack genannt wird, ist ebenfalls vorhanden. In jenem Angriff nimmt Sonic die Ringe aus seinem Lebensbalken und nutzt diese als Geschosse, womit er Gegner besiegen kann. Ein weiterer Move ist der sogenannte Buzzsaw, einem verbesserten Spin Sonics, der zum Beseitigen von Hindernissen in der Luft ausgeführt werden sollte. Bei der Durchführung des Spike Blasts springt Sonic in die Luft, dreht sich um und gibt acht Federn aus seinem Körper in alle Richtungen frei. Im Gameplay ist dieser Schritt in der Lage, mehrere Feinde um Sonic sofort anzugreifen.

EntwicklungBearbeiten

Im Jahre 1993 zeigten Mitglieder des US-amerikanischen Sega Technical Institute (STI) ein Konzept für ein Mega Drive-Spiel auf der Handlung der Zeichentrickserie Sonic the Hedgehog.

Das Spiel wurde so genannt, da es ursprünglich 16 Megabit (2 Megabyte) Speicherplatz verbrauchen sollte. Es wurden auch einige Artworks erstellt und der Cartoon-Stil der Fernsehserie wurden verwende. Auch sollten die Level und das Gameplay Sonic the Hedgehog revolutionieren. Die Story sollte natürlich auch ziemlich weiterlaufend sein.

Jedoch war Yūji Naka nicht beeindruckt und das Projekt wurde auf ein Demonstrationsvideo beschränkt.

GalerieBearbeiten

VideosBearbeiten

Externe LinksBearbeiten

ReferenzenBearbeiten

  1. Interview: Mike Wallis (SOA Producer) - sega-16.com
  2. Interview: Peter Morawiec (STI Programmer) - sega-16.com
  3. Interview: Chris Senn (STI Artist) - sega-16.com
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.