FANDOM


BioWare ist eine kanadische Firma, welche mit SEGA zusammengearbeitet hat. Sie ist eine der Produzenten von Sonic Chronicles: Die Dunkle Bruderschaft.

GeschichteBearbeiten

Das Unternehmen wurde im Februar 1995 von Ray Muzyka, Greg Zeschuk, und Augustine Yip in Edmonton, Alberta, Kanada gegründet.

Der Name des Studios ist eine Anspielung sowohl auf das abgeschlossene Medizinstudium aller drei Gründer, als auch auf das Ziel des Unternehmens, Software für Menschen zu entwickeln.
Muzyka und Zeschuk sind derzeit CEOs von BioWare. Yip verließ 1997 das Unternehmen und wandte sich wieder der Medizin zu.
Gegenüber IGN gab Ray Muzyka im Mai 2008 an, dass BioWare verteilt auf BioWare Edmonton und BioWare Austin über 500 Mitarbeiter in sieben Teams beschäftige.
BioWare unterhält unter dem Namen BioWare San Francisco weiterhin im EA-Hauptsitz Redwood City ein Team für Spiele in sozialen Netzwerken und ein Team zur Betreuung der europäischen Community in Galway (Irland).
Am 1. Dezember 2011 übernahm Electronic Arts den Entwickler Klicknation, der darauf in BioWare Sacramento umbenannt wurde. Zusammen mit BioWare San Francisco gründete das neue Studio fortan den Bereich BioWare Social.
Im Rahmen der Video Game Awards 2011 des Senders SpikeTV gab Mutterkonzern Electronic Arts am 10. Dezember 2011 bekannt, dass das EA-Entwicklungsstudio Victory Games in Los Angeles zukünftig unter dem Namen BioWare Victory an einer Fortsetzung des Titels Command & Conquer: Generäle arbeiten werde.
BioWare fungiert seither zunehmend als eigenes Label innerhalb des Spielekonzerns.

(Weitere Informationen: Wikipedia)

EntwicklungsstudiosBearbeiten

  • BioWare Edmonton, Gründungsstudio und Hauptsitz
  • BioWare Austin (seit 2006)
  • BioWare Montreal (seit 2009)
  • BioWare Mythic (ehemals Mythic Entertainment, eingegliedert 2009)
  • BioWare Ireland (seit 2011)
  • BioWare Victory (ehemals Victory Games, eingegliedert 2011)

BioWare Social

  • BioWare San Francisco (ehemals EA2D, eingegliedert 2011)
  • BioWare Sacramento (ehemals Klicknation, Übernahme und Eingliederung 2011)

SpieleBearbeiten

  • Shattered Steel (PC: 1996)
  • Baldur’s Gate (PC: 1998)
  • Baldur’s Gate: Legenden der Schwertküste (PC: 1999)
  • MDK2 (PC, Dreamcast: 2000)
  • Baldur’s Gate II: Schatten von Amn (PC: 2000)
  • MDK2: Armageddon (PlayStation 2: 2001)
  • Baldur’s Gate II: Thron des Bhaal (PC: 2001)
  • Neverwinter Nights (PC: 2002)
  • Neverwinter Nights: Schatten von Undernzit (PC: 2003)
  • Star Wars: Knights of the Old Republic (PC, Xbox: 2003)
  • Neverwinter Nights: Die Horden des Unterreiches (PC: 2003)
  • Jade Empire (Xbox: 2005; PC: 2007)
  • Mass Effect (Xbox 360; 2007; PC: 2008)
  • Sonic Chronicles: Die Dunkle Bruderschaft (Nintendo DS; 2008)
  • Dragon Age: Origins (Xbox 360, PS3, PC; 2009)
  • Mass Effect 2 (PC, Xbox 360; 2010 ; Playstation 3 2011)
  • Dragon Age: Origins – Awakening (PC, Xbox 360, PS3; 2010)
  • Dragon Age 2 (PC, Xbox 360, PS3; 2011)
  • Star Wars: The Old Republic (PC: 2011)
  • Mass Effect 3 (PC, Xbox 360, PS3; 2012)

TechnologienBearbeiten

Folgende Grafik-Engines wurden von BioWare entwickelt:

  • Infinity Engine
  • Aurora Engine
  • Eclipse Engine (Dragon Age: Origins)
  • Odyssey Engine (Star Wars: Knights of the Old Republic).
  • Lycium Engine (Dragon Age 2)

ReferenzenBearbeiten

  1. http://www.industrygamers.com/news/bioware-on-rpg-success-old-republic-natal-and-more/2
Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.